• Home
  • Marken
  • Produkte
  • Service
  • Unternehmen
  • Follow Us
  • Shop

Informationen
Presseinformationen
Nachrichten

Aktuell

Ein neuer Wald für Schleswig-Holstein

Nur etwa 10 Prozent des Landes Schleswig-Holstein ist mit Wäldern bedeckt. Dieser Anteil ist viel zu gering, findet die Politik Schleswig-Holsteins, die diesen Anteil gerne auf 12 Prozent erhöht hätte. Auch der Holzspielzeug-Hersteller Gollnest & Kiesel aus dem lauenburgischen Güster findet, dass das Land viel mehr Waldflächen braucht. „Dafür wird es sehr viel Bürgerengagement brauchen“, sagt Gerhard Gollnest, Mitinhaber der Gollnest & Kiesel KG, „denn aus eigener Kraft wird das Land diese Aufgabe nicht so schnell erfüllen können.“

Auf den Flächen der Landesforsten Schleswig-Holstein entsteht in diesem Jahr ein neuer Wald am Scheelsberg im Naturpark Hüttener Berge. „Wir pflanzen in jedem Jahr jedem in Schleswig-Holstein neugeborenen Kind einen Baum“, erklärt Fritz-Rüdiger Kiesel. „In diesem Jahr sind es ein paar mehr geworden. 60.000 Bäume sollen hier im Naturpark Hüttener Berge demonstrieren, dass wir nicht nur für uns Verantwortung tragen, sondern auch für die Lebensverhältnisse der nachfolgenden Generationen.“ Für beide Inhaber des größten Spielzeugherstellers Norddeutschlands ist es wichtig, den Gedanken der Nachhaltigkeit zu unterstützen. Seit fast 10 Jahren schenkt Gollnest & Kiesel die größten Waldspenden in diesem Bundesland und stellt die soziale und ökologische Verantwortung von Unternehmen dar.

Traubeneichen, Rotbuchen und ein paar alte Obstbaumsorten

Ein Teil dieser Bäume wird heute am Freitag, den 29. November 2013 in Anwesenheit von Vertretern der Firma Gollnest & Kiesel, der Globetrotter Stiftung, der Naturparkträger und den Schleswig-Holsteinischen Landesforsten im Naturpark Hüttener Berge von zahlreichen Kindern gepflanzt.

Der stellvertretende Direktor der Schleswig-holsteinischen Landesforsten (AöR) dankte Gollnest & Kiesel für das beispielhafte Engagement. »Dies ist vorbildlich praktizierter Gemeinsinn und auch ein ökologischer Gewinn für diese Region und Schleswig-Holstein insgesamt«, so Lutz Boucsein. »Um das Ziel der Neuwaldbildung für Schleswig-Holstein schneller erreichen zu können, würden sich die Landesforsten freuen, weitere Partner zu finden, die mit Neuwaldbildung durch eine Bindung von Kohlendioxid im Holz ihren Beitrag zum Umweltschutz leisten«, betonte Lutz Boucsein außerdem.

Die Schleswig-Holsteinischen-Landesforsten stellen im Naturpark Hüttener Berge eine Fläche von 10 Hektar für die Neuwaldbildung zur Verfügung. Auf dieser Fläche sollen Traubeneichen, Rotbuchen, Roterlen, Flatterulmen, Roteichen, Küstentannen, Douglasien und einige heimische Sträucher sowie ein paar alte Obstbaumsorten gepflanzt werden.Schleswig-Holstein ist mit nur 10 Prozent Anteil an der Landesfläche dass waldärmste Flächenland Deutschlands. Die Erhöhung des Waldanteils auf mindestens 12 Prozent ist eine Generationenaufgabe. Der Wald ist ein wichtiger natürlicher Lebensraum, ein wertvolles Naturerbe und eine unverzichtbare Ressource für die Menschen. Der Wald prägt ganze Landschaften; ungezählten Tieren und Pflanzen ist er Heimat; er schützt Klima, Wasser und Boden. Nicht nur der Wald in Deutschland ist für uns wichtig, auch die Wälder in anderen Regionen dieser Erde. Wald wärmt und kleidet uns, schützt vor Kälte und Hitze. Als Papier trägt und bewahrt es Informationen. Wir wohnen in Holzbauten oder unter hölzernen Dachstühlen; wir genießen eine in vielen Aspekten »hölzerne« Wohn- und Gartenkultur (Tische, Betten, Stühle, Fenster, Türen, Schränke, Kaminfeuer etc.). Holz ist ein Teil der Menschheitsgeschichte, Spielzeug aus Holz lässt Kinder zu einem Teil dieser Kultur werden. Neben der Waldmehrung werden wichtige ökologische Ziele umgesetzt. Mit dem Waldwachstum und auch einer stofflichen Verwertung zum Beispiel als Bauholz wird CO² gebunden. Das ist Vorsorgeaspekt für die Zukunft unserer Kinder.»Der Mensch braucht intakte Naherholungsziele auch zur eigenen Regeneration. Holz ist ein wunderbar warmer Werkstoff, es ist leicht zu verarbeiten und dient dem Menschen bei unzähligen täglichen Verrichtungen. Holz ist ein Stück Menschheitsgeschichte«, führen die beiden Inhaber des renommierten Spielzeugunternehmens aus. Auch im nächsten Jahr wollen sie sich wieder für ein Stück neuen Wald engagieren.Ministerpräsident Albig: Landesforsten sind ein Garant für Walderhaltung

Ministerpräsident Torsten Albig dankt Gerhard Gollnest und Fritz-Rüdiger Kiesel in einem Grußwort für das große Engagement und erinnert an eine kurze Zeitspanne, als Pläne für eine Privatisierung der Landesforsten existierten. „Glücklicherweise waren die Pläne bald wieder vom Tisch. Unsere Schleswig-Holsteinischen Landesforsten als Anstalt öffentlichen Rechts sind nun ein Garant für Walderhaltung und Waldpflege.“

Der lokale Landtagsabgeordnete Daniel Günther (CDU) begrüßt die Initiative des Spielzeugherstellers: „Ich bin sehr beeindruckt, mit welch einer großzügigen Spende das Unternehmen dabei hilft, das Ziel des Landes, 12 % Waldanteil in Schleswig-Holstein zu realisieren. Vielen Dank, Fritz-Rüdiger Kiesel und Gerhard Gollnest!" 

Gollnest & Kiesel

Die Gollnest & Kiesel KG ist einer der bedeutenden Holzspielzeug¬hersteller Europas und das größte Spielzeugunternehmen Norddeutschlands. Im Spielwaren- und Geschenkartikelhandel sind die Marken HEIMESS (Baby-Spielzeug aus Holz, made in Germany), goki, HOLZTIGER, ’cause, und ANKER Steinbaukästen bekannt. Das Unternehmen wurde vor 32 Jahren von den beiden Inhabern gegründet, die Marke HEIMESS existiert seit über 50 Jahren, die ANKER Steinbaukasten GmbH in Rudolstadt bereits seit mehr als130 Jahren. Mehr als 2.300 verschiedene Produkte bilden eines der vielfältigsten Sortimente der Spielzeugindustrie überhaupt.

Händlersuche

Finden Sie
ein Geschäft
in Ihrer Nähe!

Bitte tragen Sie Ihre Daten ein (wenn möglich mit PLZ).
Filialname Adresse PLZ *Stadt Breitengrad Längengrad Produkte (kommagetrennt) Suche eingrenzen
Land: Im Umkreis von (km)